Blue Train

von Hans Kroemer

10. Jahrgang / Bronnbacher_Blick art@home

Der Blue Train gibt einen dumpfen Ton und ein leises Knistern von sich, bevor er anfährt. Träge setzt sich der schwere Zug in Bewegung und es ist sicher, dass ihn niemand aufhalten kann. Wohin die Reise geht, ist ungewiss, die Schienen sind unendlich. Trane, der Kapitän, jagt den Zug durch Minor und Major. Trane – ein verzweifelter Kapitän, ohne klares Ziel. Die Intensität und Schönheit seiner endlosen Suche machen mich süchtig. Spiritualität, Herzlichkeit und Freude und tiefe Trauer und Verzweiflung bewegen mich. Ich erlebe die Welt von Trane hautnah, auch wenn sie unerreichbar ist.

Der Blue Train gehört auf eine gewisse Art mir allein, aber ich möchte ihn gerne teilen. Jeder Passagier ist einzigartig, keine Reise gleicht der anderen, Blues Train. Jede Reise kostet Kraft und erweitert die Realität um ein Neues. Neue Zweifel und neue Erkenntnisse.
Es darf keinen Stillstand geben.

Abbildung: Joe McMillan

Abbildung: Joe McMillan

During the year 1957, I experienced, by the grace of God, a spiritual awakening which was to lead me to a richer, fuller, more productive life. At that time, in gratitude, I humbly asked to be given the means and privilege to make others happy through music. I feel this has been granted through His grace.
ALL PRAISE TO GOD.

 

One Thought on “Blue Train

  1. Konstantin Adamopoulos on 16. Dezember 2018 at 14:36 said:

    https://www.youtube.com/watch?v=XpZHUVjQydI

    John Coltrane – Blue Train

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Post Navigation